Wo wir gerade über Geld sprechen

Wo wir gerade über Geld sprechen

Medienkompetenz gehört längst zu den wichtigen Querschnittsthemen beruflicher Bildung – und das in beinahe allen Berufsfeldern. In unserer Zweigwerkstatt Faktor C möchten wir diesen Aspekt besonders weiterentwickeln. Wir freuen uns sehr, dass die Erika Schwalbe-Riel Stiftung dieses Konzept mit der technischen Ausstattung unseres Medienkabinetts unterstützt. Die Caritas-Werkstatt bedankt sich herzlich für die finanzielle Zuwendung, die diesem Projekt zugute kommen wird.

Außen rot, innen grün

Außen rot, innen grün

Die Verträge sind gemacht: Zum Jahresbeginn 2020 läuft die Caritas-Werkstatt komplett mit grüner Energie – Strom aus Wasserkraft und Gas mit CO2-Kompensation. Auf diesem Weg möchten wir als Caritas-Werkstatt unseren Beitrag für nachhaltigen Wirtschaften leisten. Freitags und an allen anderen Tagen.

Strohmänner (und -frauen)

Strohmänner (und -frauen)

Einmal im Jahr ist der Arbeitsbereich Holzverarbeitung unterwegs, um das Grundmaterial für die Strohschiede selbst zu ernten, die später im Innenleben der Einraumbeute verbaut werden. Unterstützt wurde die Ernte in Grüneberg von einer Arbeitsgruppe der Abteilung Garten- und Landschaftspflege. Gemeinsam machen wir also Stroh zu Gold, … na ja: zu Geld zumindest.

Der Bienen Schwarm: Rähmchen Marke Faktor C

Der Bienen Schwarm: Rähmchen Marke Faktor C

Buchstäblich unter das Volk mischen wir uns mit unseren Rähmchen für die Bienenbeuten, wie hier direkt vor Ort bei Mellifera e.V., der Vereinigung für wesensgemäße Bienenhaltung in Baden Württemberg. Etwa 10.000 dieser Rähmchen produzieren wir Jahr für Jahr im Auftrag von Mellifera, die dann in der gewerblichen wie in der privaten Imkerei zum Einsatz kommen.

Himmel und Menschen (w)

Himmel und Menschen (w)

Mit der letzten Schulungseinheit im Tagungshotel von Schloss Kröchlendorff haben dieser Tage die Frauenbeauftragten der Brandenburger Werkstätten und Wohneinrichtungen ihre Qualifikation abgeschlossen. Im Herbst erhalten sie im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg in Potsdam dann auch das offizielle Zertifikat. Die Caritas-Werkstatt war an der inhaltlichen und organisatorischen Konzipierung dieser Schulungsreihe federführend beteiligt. Zum Abschluss ließen alle Beteiligten ihre aufgeschriebenen Wünsche für ihre neue Aufgabe in den Himmel steigen.

Ehren-Burger

Ehren-Burger

Der Pflegedienst Gehrmann gehört mit seinem 25-jährigen Bestehen zu den traditionsreichen Familienunternehmen in der Region. Inzwischen wird es in zweiter Generation geführt. Zum runden Gründungsjubiläum wurden Betreute, Partner und Freunde des Hauses zu einem Sommerfest am Firmensitz in Oranienburg geladen – ausgestattet mit einem zünftigen Burger-Büffet aus der Cantina der Caritas-Werkstatt. Im Alltag liefern wir hier das Mittagessen für die Standorte in Oranienburg und Hohen-Neuendorf.

Vorspiegelung echter Tatsachen

Vorspiegelung echter Tatsachen

Auf der Suche nach Erfindergeist wird man in der Caritas-Werkstatt in vielen Abteilungen fündig. Weil die Sitzposition von Rollstuhlfahrern für die Sicht auf den Maschinentisch etwas ungünstig ist, bedienten sich die Kollegen des Arbeitsbereiches Holzerverarbeitung kurzerhand im Ersatzteillager von Rad & Tat. Das Ergebnis ist eine Weltneuheit, die wahrscheinlich erste Fräse mit einem Fahrrad-Rückspiegel der Marke Diamant, Baujahr 1977.

Der Schlüssel zum Erfolg

Der Schlüssel zum Erfolg

Schlüsselqualifikationen, insbesondere soziale und kommunikative Kompetenzen, gelten als Eintrittskarte in die Arbeitswelt. Auch für Menschen mit Behinderung spielen daher neben der Qualifizierung fachlicher Kompetenzen zunehmend auch Schlüsselqualifikationen sowohl für den Zugang als auch den Verbleib in einem Beschäftigungsverhältnis eine zentrale Rolle. Dabei geht es darum, in angemessener Form im betrieblichen Umfeld zu kommunizieren, konstruktiv mit Konfliktsituationen umzugehen und kooperativ im Team zu arbeiten. Die Seminarreihe Kukuk ist eine gängige Form, diese Schlüsselqualifikationen zu vermitteln. Der Fachdienst der Caritas-Werkstatt bietet dieses Seminar regelmäßig für die Beschäftigten an. Wir gratulieren den Beschäftigten, die diese eineinhalbjährige Qualifizierung heute erfolgreich abgeschlossen haben.

Alle in einem Boot

Alle in einem Boot

Zu einem echtes Happening geriet wieder einmal das Drachenbootrennen im Rahmen des Oranienburger Stadtfestes am Wochenende. Und mittendrin die Wellenreiter vom St. Johannesberg, mit großem Zulauf – in den Booten der Handi-Cup-Klasse ebenso wie auf den Zuschauerrängen am Ufer, wo für reichlich Stimmung gesorgt wurde.

Schließung der Hauptwerkstatt am 13.06.2019 // Rufbereitschaft der Caritas-Werkstatt

Schließung der Hauptwerkstatt am 13.06.2019 // Rufbereitschaft der Caritas-Werkstatt

Nach Mitteilung des Ordnungsamtes der Stadt Oranienburg wird es am Donnerstag, 13.06.2019 in der Lehnitzstraße zu einer Sprengung oder Entschärfung von zwei 250 Kilogramm schweren Weltkriegsbomben mit chemischen Langzeitzündern kommen.

Die Hauptwerkstatt befindet sich während der Arbeit des Kampfmittelräumungsdienstes im Sperrkreis und bleibt den Tag über geschlossen. Die Beschäftigten der Hauptwerkstatt erhalten einen Tag Sonderurlaub. Die beiden Zweigwerkstätten am Heidering 20 und am Aderluch 54 werden wie gewohnt in Betrieb sein und von den Fahrdiensten zu den üblichen Zeiten angefahren. Bis zur Schließung des Sperrkreises um 8.00 Uhr wird auch der öffentliche Nahverkehr im Stadtbereich noch aktiv sein.

Für alle Beschäftigten und deren Angehörige hat die Caritas-Werkstatt im Tagesverlauf eine Rufbereitschaft eingerichtet, über die Fragen beantwortet und Anliegen geklärt werden können, insbesondere wenn der Sperrkreis über die Dienstzeit der Zweigwerkstätten hinaus geschlossen bleiben sollte und die Beschäftigte vorübergehend nicht in ihr privates Umfeld zurückkehren können.

Die Werkstattleitung ist erreichbar unter 03301.5239-20.