Der Schlüssel zum Erfolg

Der Schlüssel zum Erfolg

Schlüsselqualifikationen, insbesondere soziale und kommunikative Kompetenzen, gelten als Eintrittskarte in die Arbeitswelt. Auch für Menschen mit Behinderung spielen daher neben der Qualifizierung fachlicher Kompetenzen zunehmend auch Schlüsselqualifikationen sowohl für den Zugang als auch den Verbleib in einem Beschäftigungsverhältnis eine zentrale Rolle. Dabei geht es darum, in angemessener Form im betrieblichen Umfeld zu kommunizieren, konstruktiv mit Konfliktsituationen umzugehen und kooperativ im Team zu arbeiten. Die Seminarreihe Kukuk ist eine gängige Form, diese Schlüsselqualifikationen zu vermitteln. Der Fachdienst der Caritas-Werkstatt bietet dieses Seminar regelmäßig für die Beschäftigten an. Wir gratulieren den Beschäftigten, die diese eineinhalbjährige Qualifizierung heute erfolgreich abgeschlossen haben.

Alle in einem Boot

Alle in einem Boot

Zu einem echtes Happening geriet wieder einmal das Drachenbootrennen im Rahmen des Oranienburger Stadtfestes am Wochenende. Und mittendrin die Wellenreiter vom St. Johannesberg, mit großem Zulauf – in den Booten der Handi-Cup-Klasse ebenso wie auf den Zuschauerrängen am Ufer, wo für reichlich Stimmung gesorgt wurde.

Schließung der Hauptwerkstatt am 13.06.2019 // Rufbereitschaft der Caritas-Werkstatt

Schließung der Hauptwerkstatt am 13.06.2019 // Rufbereitschaft der Caritas-Werkstatt

Nach Mitteilung des Ordnungsamtes der Stadt Oranienburg wird es am Donnerstag, 13.06.2019 in der Lehnitzstraße zu einer Sprengung oder Entschärfung von zwei 250 Kilogramm schweren Weltkriegsbomben mit chemischen Langzeitzündern kommen.

Die Hauptwerkstatt befindet sich während der Arbeit des Kampfmittelräumungsdienstes im Sperrkreis und bleibt den Tag über geschlossen. Die Beschäftigten der Hauptwerkstatt erhalten einen Tag Sonderurlaub. Die beiden Zweigwerkstätten am Heidering 20 und am Aderluch 54 werden wie gewohnt in Betrieb sein und von den Fahrdiensten zu den üblichen Zeiten angefahren. Bis zur Schließung des Sperrkreises um 8.00 Uhr wird auch der öffentliche Nahverkehr im Stadtbereich noch aktiv sein.

Für alle Beschäftigten und deren Angehörige hat die Caritas-Werkstatt im Tagesverlauf eine Rufbereitschaft eingerichtet, über die Fragen beantwortet und Anliegen geklärt werden können, insbesondere wenn der Sperrkreis über die Dienstzeit der Zweigwerkstätten hinaus geschlossen bleiben sollte und die Beschäftigte vorübergehend nicht in ihr privates Umfeld zurückkehren können.

Die Werkstattleitung ist erreichbar unter 03301.5239-20.

 

Für mehr Fluglärm!

Für mehr Fluglärm!

Die Bienenbeuten und Rähmchen aus unserem Arbeitsbereich Holzverarbeitung sind mittlerweile zum Exportschlager geworden und finden sich nun etwa auch in Frankreich, Serbien und Neuseeland. Dort sorgen sie für lautstarkes Summen und Brummen der fliegenden Endkunden und helfen mit, deren Bestand nachhaltig zu sichern.

Das Rad neu erfinden

Das Rad neu erfinden

Mit dem Projekt Rad & Tat verfolgt die Caritas-Werkstatt ein spannendes Thema, nahe an der Lebenswelt der Beschäftigten, vielfältig, facettenreich. Hier werden Dienstleistungen rund um das Fahrrad entwickelt, insbesondere die Aufbereitung von Gebrauchträdern. Die Freude der Beschäftigten an ihrer Arbeit ist auch dem Caritas-Bike anzusehen, das nun als Prototyp ein echter Hingucker geworden ist.

Wiederholungstäter

Wiederholungstäter

Mit einem Schlussspurt und zwei Turniersiegen an letzten beiden Spieltagen sicherte sich das Team unserer Caritas-Werkstatt erneut den Titel des Fußball-Landesmeisters des Brandenburger Behindertensportverbandes. Auch der beste Spieler und der beste Torschütze der Liga kommen aus unserer Werkstatt. Wir danken allen Spielern, dem Trainer und allen Begleitpersonen, die die Teilnahme an der Landesliga auch in dieser Saison ermöglicht haben.

Wo wir sind, ist oben

Wo wir sind, ist oben

In den historischen Heilstätten in Beelitz traf sich der Kollegenkreis der Caritas-Werkstatt zu einem interessanten und vergnüglichen Mitarbeiterausflug. Nach einer aufschlussreichen Führung durch die einzigartige Architektur der Sanatorien und die verwunschenen Parkanlagen erschloss sich die Gegend und der faszinierende Blick aus der ungewöhnlichen Perspektive in luftigen 20 Metern Höhe. Auf ebener Erde zurück wurden uns die regionalen Spargelkreationen quasi vom Feld direkt auf den Teller serviert.

Über den Tellerrand hinausschauen

Über den Tellerrand hinausschauen

Erneut hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) der Cantina der Caritas-Werkstatt das DGE-Logo als Qualitätssiegel für das gastronomische Angebot unseres Hauses verliehen. In einem Audit vor Ort, einer Speiseplan-Analyse und einer Prüfung der internen Herstellungsprozesse konnte die Cantina die Qualitätsstandards der DGE durchweg nachweisen. Wir freuen uns über dieses Kompliment von berufener Stelle und sehen es als Ansporn für die Weiterentwicklung unserer Cantina.

Frohe Ostern!

Gemeinsam mit den Frauen unserer Zweigwerkstatt am Aderluch wünschen wir allen Freunden und Geschäftspartnern der Caritas-Werkstatt ein gesegnetes Osterfest und frohe Feiertage.