Mit dem heu­ti­gen Tag ge­hen die meis­ten Ab­tei­lun­gen un­se­rer Werk­statt wie­der in Be­trieb, wenn auch mit den gel­ten­den ge­setz­li­chen Ein­schrän­kun­gen. Wir alle freu­en uns, dass da­mit auch vie­le Be­schäf­tig­te wie­der an ih­ren Ar­beits­platz zu­rück­keh­ren kön­nen. Wie für alle öf­fent­li­chen Orte und Ein­rich­tun­gen ist die In­be­trieb­nah­me mit ei­ner Rei­he von Auf­la­gen und An­for­de­run­gen ver­bun­den. Dies sind ge­setz­li­che und ar­beits­me­di­zi­ni­sche Vor­schrif­ten, aber auch Vor­ga­ben der Kos­ten­trä­ger. Wir ha­ben Ar­beits­plät­ze um­ge­rüs­tet, Ab­läu­fe ver­än­dert und Vor­keh­run­gen ge­trof­fen, die dem Ge­sund­heits­schutz von uns al­len die­nen, aber auch die Be­triebs­er­laub­nis der Ca­ri­tas-Werk­statt si­chern. Ob wir es wol­len oder nicht, die Werk­statt kann mo­men­tan nur mit die­sen Ein­schrän­kun­gen statt­fin­den – oder gar nicht statt­fin­den. Neun be­son­ders wich­ti­ge Re­geln ha­ben wir in ei­nem Merk­blatt zu­sam­men­ge­stellt. Sor­gen wir alle da­für, dass die­se Re­geln ein­ge­hal­ten wer­den. Für die ei­ge­ne Ge­sund­heit, für die Ge­sund­heit der an­de­ren und für den Wei­ter­be­trieb der Ca­ri­tas-Werk­statt.