Mei­ne Wün­sche für 2024 (Fol­ge 2)

4. Januar 2024 | Logbuch | 0 Kommentare

Was wünscht Ihr Euch fürs neue Jahr? Wir ha­ben uns dazu in der Ca­ri­tas-Werk­statt um­ge­hört. Heu­te: Det­lef Roß.

Das Schöns­te an die­sem Werk­statt-Jahr war, dass wir so schö­ne Ar­bei­ten hat­ten, die auch ihre An­er­ken­nung fan­den. So bau­ten wir in der Holz­werk­statt für das Na­tur­kun­de­mu­se­um in Ber­lin gro­ße, vorn mit Ple­xi­glas ver­se­he­ne Vi­tri­nen-Schrän­ke. In ih­nen be­wah­ren sie ihre Ex­po­na­te auf, und das Mu­se­um lud uns ein, das Gan­ze vor Ort an­zu­se­hen. Hin­ter den Ku­lis­sen, wo kein Be­su­cher hin­darf, nah­men wir un­se­re mit Hun­der­ten aus­ge­stopf­ter Vö­gel be­stück­ten Vi­tri­nen in Au­gen­schein. Bio­lo­gen aus al­ler Welt kom­men hier­her und ar­bei­ten mit dem, was wir da zu­sam­men­bau­ten – das ist schon was Be­son­de­res, und es macht mich stolz. Über­haupt bin ich mäch­tig stolz dar­auf, in der Werk­statt ar­bei­ten zu dür­fen und freue mich je­den Mor­gen, her­zu­kom­men. Als ich noch im Kuh­stall ar­bei­te­te, hat­te ich je­den Mor­gen Angst, weil dort täg­lich un­schö­ne Din­ge pas­sier­ten, die mich schließ­lich krank mach­ten. Hier in der Werk­statt neh­men mich alle so an, wie ich bin, vom Grup­pen­lei­ter an­ge­fan­gen. Auch mit den an­de­ren Be­schäf­tig­ten ver­ste­he ich mich bes­tens. Auch dar­an, dass ich jetzt 20 Jah­re tro­cken bin, hat die Werk­statt ei­nen gro­ßen An­teil. Geht’s mir mal nicht gut, fin­de ich hier Hil­fe und Ab­len­kung – ne­ben der Ar­beit durch be­glei­ten­de An­ge­bo­te wie Ma­len und Ge­stal­ten. Fürs neue Jahr wün­sche ich mir vor al­lem, dass wir alle ge­sund blei­ben und Ar­beit ha­ben.

Aktuelle Logbuch-Beiträge

Ganz gro­ßes Kino

Ganz gro­ßes Kino

In diesen Wochen laden alle Abteilungen und Betriebsstätten der Caritas-Werkstatt zu ihren Angehörigennachmittagen ein. Ob Eltern, gesetzliche Vertreter oder Bezugspersonen aus den Wohneinrichtungen – sie alle haben Gelegenheit, sich aus erster Hand über aktuelle...

mehr lesen
Con­gra­tu­la­ti­ons

Con­gra­tu­la­ti­ons

33 Jahre alt ist die Caritas-Werkstatt mit dem heutigen Tag. Aber was heißt schon alt? Wir laden Sie ein zu einem musikalischen Spaziergang durch die einzelnen Abteilungen. Und zwar hier und jetzt.

mehr lesen
Die Werk­statt & ich (Fol­ge 2)

Die Werk­statt & ich (Fol­ge 2)

An dieser Stelle erzählen in nächster Zeit jeden Tag Beschäftigte aus Ihrem Arbeitsalltag in der Caritas-Werkstatt. Heute: Kristin Jung. Ich wünsche mir, dass die Gesellschaft endlich registriert, dass wir auch noch da sind. Wir, das sind Menschen, die auf dem ersten...

mehr lesen

Kommentare zum Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ALLES, AUSSER GEWÖHNLICH.