Gu­ter Rat und gute Rä­der

Gu­ter Rat und gute Rä­der

Die Ro­ger Wil­lem­sen Stif­tung för­dert im Sin­ne ih­res Na­mens­ge­bers au­ßer­ge­wöhn­li­che Ta­len­te und mu­ti­ge künst­le­ri­sche Pro­jek­te. Sie ver­gibt Sti­pen­di­en an Kul­tur­schaf­fen­de in den Be­rei­chen bil­den­de Kunst, Kom­po­si­ti­on und Mu­sik, Li­te­ra­tur oder Film. Mit den Sti­pen­di­en wer­den Pro­jekt­auf­ent­hal­te in der Vil­la Wil­lem­sen in Wen­torf bei Ham­burg er­mög­licht, die in­zwi­schen zu ei­nem Künst­ler­haus um­ge­baut wur­de. Er­kun­den lässt sich die Um­ge­bung für die Gäs­te des Hau­ses nun mit ei­nem ei­gens für die Stif­tung ent­wor­fe­nen Fahr­rad, kon­stru­iert im Lehr­gang Rad & Tat un­se­res Be­rufs­bil­dungs­be­rei­ches Cam­pus Q. In­mit­ten der be­ein­dru­cken­den Pri­vat­bi­blio­thek des gro­ßen Li­te­ra­ten und Men­schen­freun­des Ro­ger Wil­lem­sen wur­de das Fahr­rad die­ser Tage vor Ort über­ge­ben. Das Fahr­rad trägt als Zi­tat die Auf­schrift: Ich möch­te Men­schen glück­li­cher zu­rück­las­sen als ich sie vor­ge­fun­den habe.

Hier spielt die Mu­sik

Hier spielt die Mu­sik

Nor­ma­ler­wei­se sind sie selbst Gast­ge­ber; am Sams­tag sa­ßen sie im Pu­bli­kum: In gro­ßer Run­de und als ge­mein­sa­mer Aus­flug be­such­ten die Ar­beits­grup­pen der Can­ti­na eine Re­vue im Fried­rich­stadt­pa­last in Ber­lin. Hin­ter­her schwärm­ten alle von Mu­sik und Akro­ba­tik, der gro­ßen Show – und von der Ge­sel­lig­keit wäh­rend der An- und Ab­rei­se. Team­buil­ding im bes­ten Sin­ne: Von die­sem Tag wer­den die Be­tei­lig­ten si­cher­lich noch lan­ge re­den.

Mehr Licht!

Mehr Licht!

In ei­nem in­ter­es­san­ten Ko­ope­ra­ti­ons­pro­jekt zwi­schen dem För­der­be­reich und dem Ar­beits­be­reich Wer­be­tech­nik ent­ste­hen mo­men­tan Ker­zen – aus voll­stän­dig re­cy­cel­tem Wachs und mit in­di­vi­du­el­lem Auf­druck. Als Ge­schenk­idee, Wer­be­trä­ger oder ein­fach zum per­sön­li­chen Ver­gnü­gen. Mehr dazu dem­nächst in un­se­rem On­line-Shop.

Will­kom­men in der neu­en Zeit

Will­kom­men in der neu­en Zeit

Die Ca­ri­tas-Werk­statt wünscht al­len Freun­den und Ge­schäfts­part­nern ein ge­sun­des und er­folg­rei­ches neu­es Jahr. Und wer den Be­triebs­be­ginn in 2020 nicht er­war­ten kann, fin­det hier in der Ga­le­rie ei­ni­ge Im­pres­sio­nen von un­se­rer Jah­res­haupt­ver­samm­lung, mit der wir ein er­freu­li­ches Ge­schäfts­jahr 2019 ab­ge­schlos­sen ha­ben.

Ganz. Schön. Bunt.

Ganz. Schön. Bunt.

So viel­fäl­tig war die Ca­ri­tas-Werk­statt noch nie – auch dank der zahl­rei­chen Au­ßen­ar­beits­plät­ze, die in­zwi­schen wie selbst­ver­ständ­lich da­zu­ge­hö­ren. Das Job­coa­ching hat auch in 2019 gan­ze Ar­beit ge­leis­tet und er­freut sich bei den Be­schäf­tig­ten gro­ßer Be­liebt­heit. Da ist das Jah­res­en­de eine gute Ge­le­gen­heit, mit der Werk­statt­lei­tung zu plau­dern und über die Er­fah­run­gen, Er­leb­nis­se und per­sön­li­chen Zu­kunfts­aus­sich­ten zu be­rich­ten.

Hier kom­men die Ge­schen­ke

Hier kom­men die Ge­schen­ke

Auch in die­sem Jahr hat der Ca­ri­tas­ver­band für das Erz­bis­tum Ber­lin eine ei­ge­ne Kol­lek­ti­on von Weih­nachts­ar­ti­keln auf­ge­legt. In ei­nem De­sign mit viel Lie­be zum De­tail, in dem sich auch beim wie­der­hol­ten An­se­hen im­mer wie­der Neu­es ent­de­cken lässt. Ver­sand und Lo­gis­tik für die­ses Pro­jekt über­nimmt Fak­tor C. Ei­nen Blick in den Ar­beits­all­tag der Be­schäf­tig­ten gibt es hier.

Gast­ge­ber aus Lei­den­schaft

Gast­ge­ber aus Lei­den­schaft

Gut 500 Gäs­te be­grüß­te die Ca­ri­tas-Werk­statt zum dies­jäh­ri­gen Tag der of­fe­nen Tür am Haupt­stand­ort in Ora­ni­en­burg Süd, tra­di­tio­nell zum Be­ginn der Ad­vents­zeit. Ob beim Ver­kauf von Ad­vents­ge­ste­cken oder Ei­gen­pro­duk­ten ver­schie­de­ner Be­rei­che, bei Füh­run­gen durch die Ab­tei­lun­gen oder im Ge­spräch bei Kaf­fee und Ku­chen – für die Be­su­cher, Be­schäf­tig­te und Mit­ar­bei­ter wur­de es ein glei­cher­ma­ßen stim­mungs­vol­ler Tag.

Of­fe­ne Tü­ren, of­fe­nes Licht

Of­fe­ne Tü­ren, of­fe­nes Licht

In der Ca­ri­tas-Werk­statt herrscht pro­duk­ti­ve Vor­freu­de auf den Tag der of­fe­nen Tür. Am mor­gi­gen Frei­tag, 29.11.2019 zwi­schen 10 und 14 Uhr la­den wir Sie herz­lich ein in un­se­re Haupt­werk­statt in Ora­ni­en­burg-Süd. Die ers­ten 500 Gäs­te kön­nen sich über eine hand­ge­fer­tig­te Ker­ze aus un­se­rem För­der­be­reich freu­en. Gern kön­nen Sie un­ser Pro­jekt mit ei­ner Wachs­spen­de un­ter­stüt­zen – am Tag der of­fe­nen Tür und auch sonst. Im Ein­gangs­be­reich der Haupt­werk­statt steht ab so­fort ein Be­hält­nis für Wachs- und Ker­zen­res­te, die wir auf­be­rei­ten und in Form neu­er Ker­zen zum Leuch­ten brin­gen.

Das ers­te Jahr­zehnt

Das ers­te Jahr­zehnt

Vor ge­nau zehn Jah­ren er­öff­ne­te die Ca­ri­tas-Werk­statt im Ge­wer­be­park Nord die Zweig­werk­statt am Hei­de­ring. Längst eta­bliert sind da­bei so­wohl der Stand­ort als auch die Pro­dukt­mar­ke Fak­tor C. Die Can­ti­na ist zu ei­nem Treff­punkt auch für die um­lie­gen­den Un­ter­neh­men ge­wor­den. In der psych­ia­tri­schen Ver­sor­gung der Re­gi­on hat sich Fak­tor C zu ei­nem An­ge­bot mit Kon­ti­nui­tät und ei­nem be­kann­ten Be­griff ent­wi­ckelt. In der Werk­hal­le im Erd­ge­schoss hat der Ar­beits­be­reich De­mon­ta­ge ein nach­hal­ti­ges und in­no­va­ti­ves Ar­beits­feld über­nom­men und der Ar­beits­be­reich Gar­ten- und Land­schafts­pfle­ge eine zen­tra­le Ba­sis ge­fun­den. So ist der Stand­ort Fak­tor C in­zwi­schen ei­ner mit Ge­schich­te – vor al­lem aber mit Zu­kunft.

Gut be­dient sein

Gut be­dient sein

Die Kü­che ist die Mit­te der Werk­statt und der Spei­se­saal der Treff­punkt von uns al­len. Es gibt also gute Grün­de, war­um Ser­vice und At­mo­sphä­re im Spei­se­saal zu den zen­tra­len An­lie­gen der Ca­ri­tas-Werk­statt ge­hö­ren. Seit Ok­to­ber küm­mert sich eine Ar­beits­grup­pe ei­gens um den Saal­ser­vice in der Haupt­werk­statt. Ge­mein­sam mit ih­rer Grup­pen­lei­te­rin sor­gen sich die Be­schäf­tig­ten um die Sau­ber­keit an den Ti­schen und hel­fen Be­schäf­tig­ten wei­ter – mit per­sön­li­cher Un­ter­stüt­zung oder mit ei­nem freund­li­chen Wort. Or­ga­ni­siert wird die­ser Ser­vice aus dem Ar­beits­be­reich Wä­sche­rei. Für den Spei­se­saal heißt es nun: Al­les sau­ber … also rein!

 

Gut la­chen ha­ben

Gut la­chen ha­ben

In be­tont aus­ge­las­se­ner At­mo­sphä­re traf sich am Frei­tag die ge­sam­te Be­leg­schaft der Ca­ri­tas-Werk­statt in der Evan­ge­li­schen Stadt­kir­che St. Ni­co­lai zur Jah­res­haupt­ver­samm­lung. Nach der Er­öff­nung durch den Bür­ger­meis­ter und ei­nem Gruß­wort der Ge­schäfts­füh­rung wur­den die dies­jäh­ri­gen Dienst­ju­bi­la­re fei­er­lich ge­ehrt. An­schlie­ßend gab es reich­lich Ge­le­gen­heit, am Mit­tags­buf­fet mit­ein­an­der zu plau­dern und auf das gute Ge­schäfts­jahr an­zu­sto­ßen.

Was zu be­wei­sen war

Was zu be­wei­sen war

Ei­nen ta­del­lo­sen Ein­druck hin­ter­ließ die Ca­ri­tas-Werk­statt beim Au­dit der pro­Cum Cert GmbH, die im Rah­men der Zer­ti­fi­zie­rung der Ca­ri­tas Fa­mi­li­en- und Ju­gend­hil­fe gGmbH auch alle Stand­or­te der Werk­statt be­gut­ach­te­te. Da­mit sind die Qua­li­tät der be­ruf­li­chen Bil­dung wie auch die ge­werb­li­chen Ab­läu­fe der Ca­ri­tas-Werk­statt nach der Ak­kre­di­tie­rungs- und Zu­las­sungs­ver­ord­nung Ar­beits­för­de­rung (AZAV) und der DIN EN ISO 9001 zer­ti­fi­ziert.