Mei­ne Wün­sche für 2024 (Fol­ge 11) 

6. Februar 2024 | Logbuch | 0 Kommentare

Was wünscht Ihr Euch fürs neue Jahr? Wir ha­ben uns dazu in der Ca­ri­tas-Werk­statt um­ge­hört. Heu­te: Kat­rin Dewitz.

Ich wün­sche mir, dass wir von au­ßen als ganz nor­ma­le Werk­statt wahr­ge­nom­men wer­den und die Auf­trag­ge­ber uns wie­der mehr se­hen. In letz­ter Zeit spran­gen et­li­che Fir­men ab wie bei­spiels­wei­se Her­litz, die an ei­nen an­de­ren Stand­ort zo­gen. Bei uns in der Werk­statt ar­bei­ten und le­ben be­ein­träch­tig­te Men­schen, die im Rah­men ih­rer Mög­lich­kei­ten Groß­ar­ti­ges leis­ten und den uns be­auf­tra­gen­den Un­ter­neh­men eine Men­ge Ar­beit ab­neh­men. Au­ßer­dem wün­sche ich mir, dass wir alle ge­sund blei­ben und hier in Frie­den le­ben kön­nen.

Aktuelle Logbuch-Beiträge

Ganz gro­ßes Kino

Ganz gro­ßes Kino

In diesen Wochen laden alle Abteilungen und Betriebsstätten der Caritas-Werkstatt zu ihren Angehörigennachmittagen ein. Ob Eltern, gesetzliche Vertreter oder Bezugspersonen aus den Wohneinrichtungen – sie alle haben Gelegenheit, sich aus erster Hand über aktuelle...

mehr lesen
Con­gra­tu­la­ti­ons

Con­gra­tu­la­ti­ons

33 Jahre alt ist die Caritas-Werkstatt mit dem heutigen Tag. Aber was heißt schon alt? Wir laden Sie ein zu einem musikalischen Spaziergang durch die einzelnen Abteilungen. Und zwar hier und jetzt.

mehr lesen
Die Werk­statt & ich (Fol­ge 2)

Die Werk­statt & ich (Fol­ge 2)

An dieser Stelle erzählen in nächster Zeit jeden Tag Beschäftigte aus Ihrem Arbeitsalltag in der Caritas-Werkstatt. Heute: Kristin Jung. Ich wünsche mir, dass die Gesellschaft endlich registriert, dass wir auch noch da sind. Wir, das sind Menschen, die auf dem ersten...

mehr lesen

Kommentare zum Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ALLES, AUSSER GEWÖHNLICH.