Nicht kle­ckern, son­dern klotzen!

1. April 2020 | Allgemein, Logbuch | 2 Kommentare

Längst wer­den durch die Co­ro­na-Pan­de­mie nicht nur schwer­wie­gen­de ge­sund­heit­li­che Fol­gen für vie­le Men­schen be­fürch­tet, son­dern auch nach­hal­ti­ge ne­ga­ti­ve Aus­wir­kun­gen auf die Welt­wirt­schaft. Na­he­zu alle Un­ter­neh­men sind be­trof­fen, Selbst­stän­di­ge, mit­tel­stän­di­sche Be­trie­be eben­so wie Groß­kon­zer­ne. In ganz Deutsch­land ha­ben Fir­men Kurz­ar­beit an­ge­zeigt, die Werk­stät­ten für be­hin­der­te Men­schen ha­ben ih­ren Re­gel­be­trieb al­le­samt ein­ge­stellt. Um die enor­men Ein­nah­me­ver­lus­te aus­zu­glei­chen, hat die Eu­ro­päi­sche Uni­on ein Kon­junk­tur­pro­gramm auf­ge­legt, das nach dem Ende der Pan­de­mie eine vor­über­ge­hen­de Rück­kehr zum Fran­zö­si­schen Re­vo­lu­ti­onska­len­der aus den Zei­ten Na­po­le­ons vor­sieht. Zu die­ser Ka­len­der­zäh­lung ge­hört eine Zehn-Tage-Wo­che, also acht an­statt fünf auf­ein­an­der­fol­gen­de Ar­beits­ta­ge bis zum Wo­chen­en­de. Füh­ren­de Wirt­schafts­wis­sen­schaft­ler hal­ten die­sen zeit­lich be­grenz­ten Schritt für un­um­gäng­lich, um auf die er­war­te­te Re­zes­si­on zu re­agie­ren. Die Ca­ri­tas-Werk­statt prüft der­zeit alle not­wen­di­gen Vor­keh­run­gen, die mit die­ser Ka­len­der­um­stel­lung ver­bun­den sind. Vie­le der ge­werb­li­chen Auf­trag­ge­ber sind in ih­ren Vor­be­rei­tun­gen schon wei­ter. Die Ein­füh­rung der Zehn-Tage-Wo­che ist vor­ge­se­hen zu­nächst bis zum 1. April des nächs­ten Jahres.

Aktuelle Logbuch-Beiträge

Mei­ne Ak­ten und ich

Mei­ne Ak­ten und ich

Ich heiße Eileen und möchte die Verwaltungsgruppe Faktor C im Heidering vorstellen. Wir, das sind Christian, David und ich, wobei Christian am längsten dabei ist. Ich absolvierte bereits im Berufsbildungsbereich ein Praktikum in der Verwaltungsgruppe, das mir sehr...

mehr lesen
Rück­kehr an eine alte Wirkungsstätte

Rück­kehr an eine alte Wirkungsstätte

Die Online-Reporterinnen und Reporter sind momentan in der Werkstatt unterwegs, führen Interviews und plaudern über ihren Arbeitsalltag. Hier meldet sich Manuela Wroblewski, die sich dieser Tage mit ihrem Gruppenleiter Kai Hämmerling über dessen Arbeit unterhielt....

mehr lesen
Fra­gen kos­tet nichts

Fra­gen kos­tet nichts

Die Online-Reporterinnen und Reporter sind momentan in der Werkstatt unterwegs, führen Interviews und plaudern über ihren Arbeitsalltag. Den Anfang macht Moritz Siegert, der sich dieser Tage mit unserem Werkstattleiter Christoph Lau zum Gespräch verabredete. Seit wann...

mehr lesen

Kommentare zum Beitrag

2 Kommentare

  1. Gerhard Dombrowski

    Hal­lo, ein schö­ner April­scherz. Schön zum schmun­zeln in die­ser trost­lo­sen Zeit.

    Antworten
    • Amadeus List

      Wie­so Aprilscherz?

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ALLES, AUSSER GEWÖHNLICH.