Ein An­fang ohne Ende

1. März 2021 | Allgemein, Logbuch | 0 Kommentare

Eine äl­te­re Auf­nah­me un­se­rer Werk­statt gibt es nicht, als die­se vom 01.03.1991 mit der An­schrift Le­nin­al­lee 60a. Der Tag gilt als Grün­dungs­da­tum der Ca­ri­tas-Werk­statt. Das Jahr 2021 wird ganz im Zei­chen die­ses 30-jäh­ri­gen Ju­bi­lä­ums ste­hen. Ge­mein­sam mit dem Rohn­stock-Ver­lag schrei­ben wir an ei­ner Chro­nik der Ca­ri­tas-Werk­statt, von den Grün­der­jah­ren bis heu­te – und viel­leicht so­gar noch ein Stück wei­ter. Für den Herbst pla­nen wir eine Buch­pre­mie­re, in der wir all das nach­ho­len, was mo­men­tan nicht so recht mög­lich ist. Bis da­hin wird sich die Werk­statt an al­len Stand­or­ten her­aus­put­zen: Wir re­no­vie­ren vie­le Ver­kehrs­flä­chen und Flu­re, den Spei­se­saal der Haupt­werk­statt und die Au­ßen­fas­sa­de der Zweig­werk­statt am Hei­de­ring. Der Platz der Be­geg­nung be­kommt eine Au­ßen­ter­ras­se als le­ben­di­ges Zen­trum. Schö­ner wol­len wir wer­den und auch ein we­nig grö­ßer: Der Stand­ort am Ader­luch wird sich er­wei­tern. Doch für heu­te lasst uns gra­tu­lie­ren, zu den letz­ten drei­ßig Jah­ren und zu den Aus­sich­ten auf die nächsten!

Aktuelle Logbuch-Beiträge

Mit ro­ten Müt­zen für mehr Gerechtigkeit

Mit ro­ten Müt­zen für mehr Gerechtigkeit

Tanz steht für Leichtigkeit und Lebensfreude – und manchmal auch für eine ernste Sache: One Billion Rising ist ein internationales Tanzereignis, das jährlich am 14. Februar auf die Gewalt gegen Frauen aufmerksam macht und für Gleichberechtigung wirbt. Tausende...

mehr lesen
20*C+M+B+24

20*C+M+B+24

Frieden, der größte aller Wünsche. Darauf hoffen wir für das Jahr 2024. Und auf den Segen, der uns und die Werkstatt durch die Zeit tragen soll. Nun steht dieser Wunsch auch über den Türen, wie hier in der Zweigwerkstatt am Heidering, der die Sternsinger unserer...

mehr lesen
Mei­ne Wün­sche für 2024 (Fol­ge 11) 

Mei­ne Wün­sche für 2024 (Fol­ge 11) 

Was wünscht Ihr Euch fürs neue Jahr? Wir haben uns dazu in der Caritas-Werkstatt umgehört. Heute: Katrin Dewitz. "Ich wünsche mir, dass wir von außen als ganz normale Werkstatt wahrgenommen werden und die Auftraggeber uns wieder mehr sehen. In letzter Zeit sprangen...

mehr lesen

Kommentare zum Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ALLES, AUSSER GEWÖHNLICH.